thomas11

2007-07-01

Gegen den Gewöhnungseffekt

Filed under: deutsch, india — thomas11 @ 00:28

Selbst wenn man in einem exotischen Land ist, setzt nach einer Weile ein Gewöhnungseffekt ein. Man kennt die Eigenheiten und die Unterschiede zum eigenen Land, und lebt seinen Alltag.

Das ist ja langweilig, dachte sich Indien heute wohl, der Thomas soll doch was von seinem Aufenthalt haben. Zeigen wir’s ihm gleich im Doppelpack.

Heute vormittag sitze ich vor unserem Arbeitsraum auf dem Rasen, um zu telefonieren (drin war eine Präsentation). Plötzlich kracht es im Baum vor mir: ein Affe war vom Balkon des ersten Stocks in den Baum gesprungen. Gemütlich klettert er vom Baum und spaziert in einem Meter Entfernung an mir vorbei. Mit einem toten Streifenhörnchen im Maul. Zwei Meter weiter macht er es sich bequem, und beißt erstmal ein kräftiges Stück ab. Mir ist fast das Handy aus der Hand gefallen. Essen Affen nicht Früchte und so??? Kein Inder wollte mir die Geschichte glauben, die haben mich angeguckt, als hätte ich was eingeworfen. “Monkeys are veg!” “Veg my ass!!!” Erst als ich ihnen die Blutspuren am Boden gezeigt habe, sind sie ins Zweifeln gekommen.

Heute abend sitze ich in der Autorikshaw, an einer roten Ampel, und wie üblich kommen die bettelnden Kinder. Rikshaws sind natürlich viel besser als Autos, da kommt man näher an die Leute ran und kann sie vor allem berühren. Meistens sind es Mädchen, die sind süßer. Ich gebe nichts, abgehärtet und über die langfristig negativen Folgen des Bettelns informiert, aber wie immer schweren Herzens und zweifelnd. Da zieht eines der beiden Mädchen ihren Rock etwas hoch und macht einen Kussmund. Sie war vielleicht sieben, acht Jahre. Gibt es wirklich Männer, bei denen das was bringt? Mir ist das Kotzen gekommen.

Incredible India? Definitiv.

1 Comment

  1. Über den ersten Teil musste ich herzhaft lachen. Über den zweiten war ich dann bestürzt. Wahrscheinlich wirst du die Szene wieder vor deinem geistigen Auge sehen, wenn du City of Joy liest. Da gehts auch ganz joyfull zu mit kleinen Mädchen.

    LG
    Daniela

    Comment by Daniela — 2007-07-02 @ 13:25


RSS feed for comments on this post.

Sorry, the comment form is closed at this time.

Blog at WordPress.com.

%d bloggers like this: