thomas11

2007-04-24

Jaipur

Filed under: deutsch, india — thomas11 @ 12:29

Im letzten Beitrag hatte ich ja nur kurz angedeutet, dass ich in Jaipur war. Hier noch ein Beitrag dazu.

Jaipur ist eine Stadt mit zwei bis drei Millionen Einwohnern im Staat Rajasthan im Westen. Rajasthan ist ein landwirtschaftlicher Staat, der außerdem zu einem großen Teil aus Indiens einziger echter Wüste, der Wüste Thar, besteht. Trockene Landschaften prägen das Bild, Kamele werden als Zugtiere eingesetzt. Ich hab mich während der Autofahrten immer an Andalusien erinnert gefühlt. Dabei haben die beiden Regionen nun wirklich praktisch nichts miteinander zu tun, aber das Hirn möchte eben Neues immer irgendwo einsortieren, wirklich interessant.

Amber Fort, Jaipur

Weil ich krank wurde, hab ich von Jaipur selbst leider gar nicht so viel gesehen. Am ersten Tag haben wir Fort Amber besichtigt, ein paar Kilometer außerhalb, und den Herrscherpalast von Jai Singh in der Stadt. Jaipurs vielleicht bekannteste Sehenswürdigkeit, der Palast der Winde, ist nicht für die Öffentlichkeit zugänglich.

Amber Fort ist riesig und erstreckt sich über einen ganzen Kamm auf einem Hügel. Man kann auf Elefanten hochreiten, was wir als gute Touristen natürlich gemacht haben! Das war schon super. Es hat kräftig geschaukelt, hat sich aber sicher angefühlt.

Amber Fort, Jaipur

Mehr schöne Bilder, vom Elefantenritt und vom Fort, gibt’s auf der Fotoseite.

2 Comments

  1. Hallo Thomas,
    wer hat euch denn gesagt, dass der Palast der Winde nicht öffentlich zugänglich ist? Oder ist das erst seit kurzem so? Letztes Jahr war ich noch drin, es war nur etwas umständlich dort hin zukommen wenn man den Weg nicht kennt. Hast aber nicht viel verpasst, sieht von vorne viel besser aus als von innen. Toll war der Aussichtsturm (Iswari Minar Swarga Sal oder so).

    Gruß Thorsten

    Comment by Thorsten — 2007-04-24 @ 22:48

  2. Hei Thorsten,
    unser Reiseführer, der uns den ganzen Tag begleitet hat, hat das gesagt. Ich hab das dann so hingenommen und nicht weiter gefragt. Aber ich kann ihn demnächst nochmal fragen, er ist nämlich Student in Delhi und wir haben unsere Nummern getauscht und treffen uns demnächst mal wieder :-)

    Hab leider noch keine Ooty-Schokolade gefunden. Ich war aber auch nicht mehr an den erfolgversprechenden Orten wie Khan Market. Ich behalt die Sache im Auge. Wobei man Schokolade grad nur direkt im Laden aus dem Kühlschrank essen kann – ins Freie damit und nach fünf Minuten ist sie Geschichte…

    Comment by Thomas — 2007-04-24 @ 23:02


RSS feed for comments on this post.

Sorry, the comment form is closed at this time.

Create a free website or blog at WordPress.com.

%d bloggers like this: